Tenure-Track-Professur (W1) „Transformative Energiesystemanalyse“

Tätigkeitsbeschreibung

Wir suchen eine international exzellent ausgewiesene Persönlichkeit in ihrer frühen Karrierephase mit Potential für hervorragende Forschungs­arbeiten auf dem Gebiet der systemanalytischen Energie­forschung. Transformative Energie­systemanalyse insbesondere zur Wärmewende zielt auf die Erfor­schung von Einflussfaktoren für die Transformation zu einer klimaver­träg­lichen Energieversorgung. Diese umfassen vor allem ökonomi­sche An­reiz­strukturen, regulatorische Rah­men­bedingungen, soziotechni­sche und technoökonomi­sche Zusam­men­hänge sowie Akzeptanz bei relevanten Akteuren in diesem Feld.

Die Tenure-Track-Professur (W1) „Transformative Energie­system­ana­ly­se“ gehört zu einem von vier interdisziplinären Reallaboren, mit denen das KIT auf die transformative Forschung an der Schnittstelle zur Gesellschaft setzt. In den Reallaboren arbeiten jeweils eine Profes­sur aus den Geistes-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften sowie eine aus den Technik- und Naturwissen­schaf­ten intensiv zusam­men. Mit den Real-World-Lab Professorships verfolgt das KIT einen einzig­arti­­gen interdisziplinären Ansatz. Das Programm ist Teil des Antrags unter dem Leitmotiv „Living the Change“, mit dem das KIT in der Exzellenz­strategie erfolgreich war. Die Kooperation im Reallabor er­mög­licht die Konzeption und Durchführung von Real­experi­menten zur Generierung von Transformationswis­sen. Die Tenure-Track-Profes­sur (W1) „Trans­for­mative Energie­system­analyse“ behandelt die wirt­schafts- und sozial­wissenschaftliche Seite eines Tandems, in dem die dezentrale Energie­wende mit Schwerpunkt Wärmeversorgung in der Kooperation system­technischer Forschung und transforma­tions­orien­tier­ter Systemanalyse erforscht wird.

Die Tenure-Track-Professur (W1) „Transformative Energiesystemana­ly­se“ soll in der Großforschungs­aufgabe im Institut für Technikfolgen­ab­schät­zung und Systemanalyse (ITAS) ange­sie­delt werden und dort die Forschungsgruppe Transformative Energiesystemanalyse leiten. Eine Beteili­gung in der Großforschung am KIT-Programm Energie­system­­design (ESD) wird ebenso erwar­tet wie eine aktive Mitwirkung im KIT-Zentrum Energie.

In der Lehre stärken Sie das Angebot der KIT-Fakultät für Wirt­schafts­wissenschaften durch eine angemessene Beteiligung am Grund- und Ver­tiefungsprogramm auf dem Gebiet der Energiewirtschaft der wirt­schafts­wissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudien­gänge. Sie tra­gen insbesondere durch die Entwicklung von Veranstaltungen zum Thema Transformative Energiesystemanalyse zu einer Erweiterung des englischsprachigen Vertiefungsprogramms bei. Die Lehre wird am Insti­tut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) er­bracht.

Sie werden Großforschungsaufgaben wahrnehmen mit einer Lehrver­pflichtung von 6 SWS, soweit Sie positiv evaluiert wurden, im Übrigen 4 SWS.

Persönliche Qualifikation

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 14 Abs. 2 KIT-Gesetz i. V. m. § 51 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg sowie das Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Das bieten wir Ihnen

Organisationseinheit

Bereich II - Informatik, Wirtschaft und Gesellschaft, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), KIT-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt / as soon as possible

Vertragsdauer

Die Einstellung erfolgt auf sechs Jahre im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Angestelltenverhältnis; vor Ablauf des dritten Dienstjahres erfolgt eine Zwischenevaluation.

Der Evaluationsablauf und die allgemeinen Evaluationskriterien folgen dem Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren und Tenure-Track-Professuren am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Von besonderer Bedeutung für die Zwischen- und Endevaluation sind die folgenden fachspezifischen Schwerpunkte: exzellente Publikationen auf internationaler Ebene, eingeworbene Drittmittel, sehr gute Leistungen in der Lehre, zukunftsorientierte Kooperationen innerhalb und außerhalb des KIT sowie akademisches Engagement.

Bei positiver Endevaluation erfolgt ein Ruf auf eine unbefristete Universitätsprofessur (W3).

Bewerbungsfrist bis zum

16.04.2024

Fachliche Ansprechperson

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Dr. Marc Wouters.

Bewerbung

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Le­bens­­lauf, Publikationsliste, drei ausgewählte Publikationen, Ab­schluss­­zeug­nisse/Zertifikate, Lehreva­lua­tio­nen, Darstellung der bis­heri­gen und geplan­ten Forschungs- und Lehrtätigkeit, For­schungs- und Lehr­kon­zept, Darstellung der eigenen Beiträge in den o. g. Gebie­ten, einge­worbene Drittmittel, Stellung­nah­me zur wissenschaftlichen Redlichkeit) senden Sie bitte an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Bereich II, Bereichsleiter Prof. Dr. Michael Decker, 76131 Karlsruhe, vorzugs­weise in Form einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an dekan@wiwi.kit.edu.

 

Ausschreibungsnummer: 1117/2024

 

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Das KIT bietet als familienfreundliche Hochschule Teilzeitbeschäfti­gung, Beurlaubung aus familiären Gründen, einen Dual Career Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Verein­bar­keit von Beruf und Familie an.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das KIT erfolgt entsprechend dieser Datenschutzerklärung.