Stellenausschreibung Nr. 1192/2024

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Personalbereich

in Vollzeit befristet für zwei Jahre

Tätigkeitsbeschreibung

Sie arbeiten eng im Team mit anderen Kollegen/innen in der Personalabteilung zusammen.

In dieser Position sind Ihre wesentlichen Aufgaben:

  • Stellenausschreibungen: Sie unterstützen Personalreferenten/innen bei  der Erstellung von Stellenausschreibungen und  bringen sich in das Bewerbermanagement ein
  • Termineinhaltung: Sie überwachen Wiedervorlagetermine, bspw. für Vertragsrückläufe und Aufenthaltstitel
  • Personalsachbearbeitung: Sie erstellen verschiedene Schreiben und Arbeitgeberbescheinigungen entlang des Employee Lifecycles unserer Beschäftigten
  • Aktenmanagement: Sie übernehmen die Verantwortung für das Anlegen von Personalakten, die Verwaltung der Personalakten und die Einhaltung von Aufbewahrungsfristen
Persönliche Qualifikation
  • Ausbildung: Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Büromanagement (w/m/d), Verwaltungsfachangestellte/r (w/m/d) oder eine vergleichbare Qualifikation und erste Berufserfahrung.
  • Serviceorientierung: Sie arbeiten gerne im Team und bringen Ihre sorgfältige sowie strukturierte Arbeitsweise mit  ein. Sie sind absolut zuverlässig, haben eine schnelle Auffassungsgabe und sind äußerst diskret
  • Expertise: Sie sind sicher in der Anwendung von MS-Office 
Entgelt

EG 6, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Organisationseinheit

Dienstleistungseinheit Personalservice (PSE)

Eintrittstermin

01.08.2024

Vertragsdauer

befristet auf 2 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

15.06.2024

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Machei, Tel. +49 721 608-42006.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. 1192/2024.
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung

Frau Carrasco Sanchez
Telefon: +49 721 608-42016,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.