Stellenausschreibung Nr. 1238/2024

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft

Befähigung einer innovativen Anlagenerweiterung zur automatisierten und ausschussoptimierten Batterieproduktion

Tätigkeitsbeschreibung

Der Kalandrierprozess von Elektroden trägt eine entscheidende Rolle zur Optimierung der Energiedichte moderner Batteriezellen bei. Aufgrund komplexer Maschine-Prozess-Wechselwirkungen können dabei Materialdefekte hervorgerufen werden, welche zu kostenintensivem Ausschuss führen. Mittels des Einsatzes verschiedener Sensorik soll zunächst der Kalandrierprozess charakterisiert, sowie die auftretenden Fehlerbilder klassifiziert werden. Darauf aufbauend sollen anhand zusätzlicher Aktorik sowie der Entwicklung von KI-basierten Modellen Maßnahmen für eine intelligente Prozessparametereinstellung zur Anlaufautomatisierung sowie der Befähigung gesteigerter Prozessgeschwindigkeiten entwickelt werden, um den Ausschuss beim Kalandrieren zu reduzieren und so eine nachhaltigere Produktion von Batteriezellen zu befähigen. Durch die Zusammenarbeit mit namhaften Industriepartnern aus anwendungsnahen Bereichen sowie dem Maschinen- und Anlagenbau wird ein Transfer der Forschungsergebnisse in die industrielle Anwendung direkt adressiert.

In diesem Zusammenhang suchen wir Sie um unser Institut im Forschungsfeld der Batterieproduktion unterstützt. Die Arbeiten sind in ein interdisziplinäres Team vielfältiger Forschungsbereiche eingegliedert und gleichzeitig durch einen intensiven Austausch zwischen Industrie und Wissenschaft gekennzeichnet. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden Sie tiefe Einblicke in verschiedene Industriezweige erhalten und sich ein professionelles Netzwerk aufbauen können. Es besteht dabei die Möglichkeit zur berufsbegleitenden Promotion.

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über:

  • Eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master) im Bereich Ingenieurwissenschaften mit sehr gutem Ergebnis
  • Interesse an der Produktion von Batteriezellen
  • Interesse an experimenteller Arbeit, KI, Modellierung und Automatisierung
  • Engagement, Eigeninitiative und Kreativität
  • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch
Entgelt

EG 13 TV-L, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Organisationseinheit

Institut für Produktionstechnik (WBK)

Eintrittstermin

1. Juli 2024

Vertragsdauer

befristet auf 1 Jahr mit Option zur Verlängerung auf bis zu 5 Jahren

Bewerbungsfrist bis zum

15.06.2024

Fachliche Ansprechperson

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Sebastian Schabel, Tel. +49 1523 950 2567.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. 1238/2024.
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung

Frau Kehrer
Telefon: 0721 608-45415,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.