Stellenausschreibung Nr. 1277/2024

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft im Bereich Verkehrsökonomie und -politik

Teilzeit 80–100%

Tätigkeitsbeschreibung

Zu Ihren Aufgaben gehören die Mitarbeit an Forschungsprojekten, die Lehre, Lehrstuhlorganisation und Ihre Promotion. Die Promotion sollte sich vorzugsweise mit einem Thema der Eisenbahnökonomie befassen; das genaue Thema wird gemeinsam abgestimmt und entwickelt sich im Laufe der Zeit. Ihre Projektarbeit wird hauptsächlich in der Mitarbeit am internetbasierten Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesverkehrsministeriums (BMDV) bestehen. Daneben kann sich die Mitarbeit in anderen Forschungsprojekten ergeben, zum Beispiel zu Mobilitätsdiensten mit automatisierten oder autonomen Fahrzeugen.

Persönliche Qualifikation
  • Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Master).
  • Besonders geeignet sind die Fachrichtungen Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen, doch werden auch Abschlüsse anderer Fachrichtungen berücksichtigt.
  • Sie haben Interesse am Verkehrssektor und bringen die Bereitschaft mit, sich in neue Themen einzuarbeiten.
  • Neben der fachlichen Eignung werden ein hohes Engagement, gute Selbstorganisation, gute englische Sprachkenntnisse und, für das Projekt FIS, sehr gute deutsche Sprachkenntnisse erwartet.
Entgelt

EG 13 TV-L, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Organisationseinheit

Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON)

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vertragsdauer

befristet auf 3 Jahre

Bewerbungsfrist bis zum

15.08.2024

Fachliche Ansprechperson

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Prof. Kay Mitusch.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. 1277/2024.
Personalservice (PSE) - Personalbetreuung

Frau Kehrer
Telefon: 0721 608-45415,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.